Wieviel Löffel Kaffee kommen in die Kaffeemaschine?

Ein guter Kaffee kann ein wahrer Hochgenuss sein und nichts fürchtet ein Gastgeber mehr als das verzerrte Gesicht des Gastes, nachdem dieser am Kaffee genippt hat. Halbvolle Tassen, die am Ende des Besuchs vom Gastgeber abgeräumt werden müssen sind ein sehr guter Beleg dafür, dass der Kaffee nicht gemundet hat. Dies ist für gewöhnlich auf das falsche Mischverhältnis zwischen Kaffeepulver und der Anzahl aufgebrühter Tassen zurückzuführen. Dieses Mischverhältnis ist jedoch grundlegend entscheidend für die Qualität des Kaffees und bedauerlicherweise gibt es hierfür keine fest verbindliche Richtlinie, da ein gut schmeckender Kaffee auch in entscheidender Art mit dem verwendeten Kaffeepulver zusammenhängt. Die auf der Verpackung befindlichen Dosierungsangaben sind jedoch nicht selten sehr ungenau und geben keine Garantie für ein gutes Gelingen des aromatischen Heißgetränks. Angaben wie „zwei Löffel pro Tasse“ können viel zu häufig missverstanden werden und sind nicht praxistauglich, da jeder Haushalt letztlich andere Löffel verwendet. Ein gutes Hilfsmittel sind jedoch Kaffeelote, die sich bei einigen Anbietern direkt in der Kaffeepackung vorfinden. Mithilfe dieser Lote lässt sich das jeweilige Mischungsverhältnis ein wenig besser koordinieren.

Eine Faustformel für wohlschmeckenden Kaffee – der Mittelweg macht es

Im Grunde genommen gibt es eine Faustformel für einen wohlschmeckenden Kaffee, nach der sich jeder Mensch richten kann. Sollten beispielsweise 220 ml Kaffee aufgebrüht werden und 14 Gramm Kaffeepulver Verwendung finden so können bereits ein oder zwei Gramm mehr eine Abweichung von 14 % darstellen. Diese Abweichung ist jedoch im Endresultat deutlich zu schmecken, da der Kaffee – je nach gewählter Sorte – entweder bitter oder sauer schmecken wird. Wer es jedoch gänzlich penibel mit dem Kaffeegeschmack nimmt sollte daher auf eine Küchenwaage zurückgreifen, um die Grammzahl exakt bestimmen zu können. Hierfür ist jedoch in der Praxis selten die Zeit vorhanden zumal nicht jeder Mensch auch automatisch weiß, welches Verhältnis Kaffee zu aufgebrühten Kaffeetassen Verwendung finden sollte. Die European Coffee Association empfiehlt 60 Gramm Kaffee pro 1000 ml Wasser zu verwenden, da bei nahezu jeder Kaffeemarke mit diesem Mischverhältnis ein sehr guter Kaffee gelingt. Für eine 200 ml Tasse würde somit 12 g Kaffeepulver wendet werden. Es hängt natürlich auch sehr stark davon ab, wie stark oder mild der Kaffeetrinker sein Getränk bevorzugt daher ist diese Empfehlung lediglich als Orientierungshilfe anzusehen. In einigen Fällen kann mittels der allgemein sehr häufig angewendeten Dosierungsfaustregel 1 Teelöffel Kaffeepulver auf zwei Tassen in der Kaffeemaschine mit Thermoskanne ein guter Mittelwert zwischen zu starkem und zu mildem Kaffee erzielt werden.