Wie koche ich Kaffee mit einer Kaffeemaschine?

Eines der wichtigsten Anschaffungen, die ein Mensch nach dem ersten Auszug aus dem Elternhaus in die eigenen vier Wände tätigt, ist für gewöhnlich die erste Kaffeemaschine, da ohne Kaffee so mancher Morgen schlichtweg unerträglich wird. In der Regel handelt es sich bei der ersten Kaffeemaschine um ein Filtermodell der simpleren Sorte und wer stets das Glück hatte, dass ein Elternteil stets frühmorgendlich für frischen Kaffee Sorge getragen hat, der wird sich zunächst erst einmal fragen: Wie koche ich Kaffee mit einer Kaffeemaschine? Im Grunde genommen ist die Bedienung einer Kaffeemaschine keine komplizierte Wissenschaft für sich und je nach gewähltem Modell gibt es zahlreiche Benutzerkomfortfunktionen, die diese Bedienung sogar noch immens erleichtern. Selbst bei einem einfachen Modell kann perfekter Kaffee recht problemlos gelingen sofern der Mensch weiß, was zu tun ist.

Schritt für Schritt zum Kaffeegenuss

An jedem Modell einer Kaffeemaschine ist im hinteren Bereich ein Wasserbehälter integriert, der mit Wasser befüllt werden muss. Das Sichtfenster dieses Wasserbehälters ist für gewöhnlich mit einer Messfunktion versehen, nach welcher festgelegt werden kann, wie viele Tassen aufgebrüht werden sollen. Über der Kanne ist in der Regel die Filtervorrichtung, welche sich aus der Maschine herausziehen lässt. Mittels einfachem Aufklappen kann nunmehr der Filter in diese Vorrichtung eingegeben werden wobei berücksichtigt werden muss, dass es verschiedene Filtergrößen gibt. Filtergröße 4 gilt als Standard und ist für die gängigsten Modelle geeignet. In den Papierfilter wird direkt das Kaffeepulver hineingegeben. Das Mischverhältnis zwischen Wasser und Kaffeepulver kann individuell festgelegt werden wobei auch hier das richtige Maß erst einmal gefunden werden muss. Als Faustregel gilt: Je mehr Kaffeepulver im Filter befindlich ist, desto stärker wird der Kaffee am Ende werden. Nachdem der Kaffeefilter mit dem Pulver befüllt wurde muss die Vorrichtung wieder in die Maschine zurückgeschoben werden. Nunmehr ist alles soweit für den Kaffee vorbereitet und der Brühvorgang kann mittels Druck auf die entsprechende Taste gestartet werden. Anschließend wird es, je nach Art und Aufmachung der Maschine ein paar Minuten dauern, bis der fertige Kaffee in der Kanne verfügbar ist. Bei älteren Modellen äußert sich dies durch ein lautes Glucken, welches dem Nutzer signalisiert, dass der Wasserbehälter leergesaugt wurde und der Brühvorgang beendet ist. Bei neueren Modellen ist diese akkustische „Signalgebung“ nicht mehr vorhanden, allerdings äußert sich auch hier der abgeschlossene Brühvorgang durch ein eindeutiges Zeichen. Da neuere Modelle für gewöhnlich standardisiert über eine automatische Abschaltfunktion verfügen kann der Nutzer optisch einwandfrei feststellen, wann der gewünschte Kaffee zur Verfügung steht.