Skip to main content

Von der Plantage in die Kaffeetasse

So bekommt der Kaffee seinen Geschmack

Damit der Kaffee in Ihrer Kaffeemaschine oder Ihrem Kaffeevollautomat zubereitet werden kann, muss er zuvor viele Arbeitsschritte durchlaufen. Von der Anpflanzung über die Ernte bis hin zur Röstung und dem Mahlen, sind mannigfaltige Dinge zu beachten, damit die Kaffeebohne letztendlich Ihren vollen Geschmack entfalten kann. Nicht umsonst gibt es hunderte verschiedene Geschmacksrichtungen des Kaffees, die in Geschäften, Röstereien und speziellen Coffee-Shops angeboten werden. Hier ein kurzer Überblick über die einzelnen Schritte von der Plantage bis in die Kaffeetasse.




Anbau und Ernte von Kaffee

Der Anbau des Kaffees stellt besondere Anforderungen an Temperatur, Niederschlag, Sonnenschein und Böden. Nur in einem bestimmten klimatischen Bereich kann Kaffee überhaupt gedeihen. In einer Zone zwischen den Wendekreisen am Äquator werden deshalb die unterschiedlichen Kaffeesorten angebaut.

Anbau des Kaffees - Von der Plantage in die Kaffeetasse

Jede Sorte selbst hat nochmal eigene Anforderungen. So wächst zum Beispiel die Kaffeesorte Arabica nur in einer Höhe zwischen ca. 500 und 1.200 Metern. Die Ernte von Kaffeebohnen kann zum ersten Mal etwa fünf Jahre nach der Aussaat erfolgen. Eine Kaffeepflanze kann dann bis zu 20 weitere Jahre geerntet werden, die Ernte erfolgt jeweils einmal im Jahr.

Je nachdem, mit welchem Reifegrad die einzelnen Bohnen geerntet werden, ergibt sich die unterschiedliche Qualität eines Kaffees. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man die Bohnen handverlesen erntet. Nach der Ernte werden diese dann getrocknet.

Auch hier gibt es wieder verschiedene Arten und Zeiträume der Trocknung, die die Qualität maßgeblich beeinflussen. Die getrockneten Kaffeebohnen werden dann nach der Sortierung entsprechend ihrer Größe an die verschiedenen Kaffeeröster geliefert.


Die Röstung und weitere Verarbeitung der Bohnen

Kaffee röstenDie Röstung von Kaffeebohnen selbst ist wiederum ein Verfahren, das von vielen Einflussfaktoren abhängt. So erhält man je nach Temperatur (diese kann zwischen 50 und 250 Grad Celsius betragen) und der Dauer unterschiedliche Röstarten des Kaffees. Bei vielen Röstereien ist der Ablauf selbst ein gut gehütetes Geheimnis und wesentlicher Entscheidungsfaktor für die Qualität und das Aroma. Als Beispiel sind hier die Röstarten genannt:

  • Amerikanisch
  • Französisch
  • Wienerisch
  • Continental
  • Italienisch (auch Espresso-Röstung)

Als letzter Arbeitsgang wird der Kaffee, zur Verwendung in bestimmten Kaffeemaschinen, noch gemahlen. Ein besseres Aroma erhält man allerdings, wenn man ganze Kaffeebohnen kauft und das Mahlen selbst durchführt bzw. dem Kaffeevollautomat überlässt. Es gibt auch mittlerweile Filterkaffeemaschinen mit integriertem Mahlwerk. Unsere Empfehlung wäre in dem Fall die Melitta Kaffeemaschine mit Mahlwerk und Thermoskanne.


Die Herstellung von Kaffee – eine aufwändige Prozedur mit vielen Arbeitsgängen

Die Herstellung eines qualitativ hochwertigen Kaffees mit gutem Aroma bedingt viele und teils sehr aufwändige Arbeitsschritte sowie langjährige Erfahrung und großes Knowhow. Letztendlich entscheiden der Geschmack und die Vorlieben jedes einzelnen über den persönlichen Favoriten. Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass teurere Kaffeesorten auch ein besseres Aroma erzielen. Wenn Sie sich für die Geschichte und die Produktion des Kaffees interessieren, sei Ihnen die Website des Deutschen Kaffeeverbandes ans Herz gelegt.


Wie hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen? Hinterlassen Sie eine Bewertung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen